Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 020 - 20.10.2015
Kapital und Klassen im 21. Jahrhundert

Braunschweiger Gramsci-Tage 2015

Soziale Ungleichheit heute – Über Piketty hinausdenken

In Vorträgen, Diskussionen und Workshops werden die viel beachteten Thesen des französischen Wirtschaftshistorikers Thomas Piketty zum Anlass genommen, die wieder entfachte Debatte über soziale Ungleichheit mit der Frage nach Handlungsalternativen zu verknüpfen. Piketty interpretiert in seinem Buch „Das Kapital im 21. Jahrhundert“ die dramatische Öffnung der Einkommensschere als Gefahr für den sozialen Zusammenhalt. Während das gesellschaftliche ‚Oben’ seine Interessen auch politisch durchsetzen kann, scheint das gesellschaftliche ‚Unten’ in seiner Durchsetzungsfähigkeit blockiert. Wie steht es mit der politischen Handlungsfähigkeit von Prekatisierten?

Es diskutieren u.a. der Prekarisierungsforscher Prof. Dr. Klaus Dörre (Universität Jena), der Soziologieprofessor, Verleger und Klassentheoretiker Dr. Hans-Günter Thien (Münster), der Marxismus- und Gewerkschaftsforscher Dr. Bernd Röttger (Historisch-kritisches Wörterbuch des Marxismus), Christina Kaindl, zuständig für Strategiefragen in der Bundesgeschäftsstelle Die Linke, die Gewerkschaftssekretärin Katja Derer (NGG Region SüdOstNiedersachsen) und die Gewerkschaftsforscherin und -aktivistin Dr. Catharina Schmalstieg (Communication Workers of America – CWA).

Freitagabend werden die freien SchauspielerInnen Fanny Staffa und David Kosel. eine szenisch-musikalische Lesung aus der Produktion „Polnische Perlen“ der Werkgruppe2 und des Staatstheaters zeigen.

Es wird ein Tagungsbeitrag in Höhe von 10 Euro/ermäßigt 5 Euro erhoben.

Die Braunschweiger Gramsci-Tage verknüpfen in der Tradition von Antonio Gramscis Philosophie der Praxis die Aneignung von Kenntnissen über die Funktionsweise von Herrschaft, mit der Diskussion praktischer Probleme alternativer Entwicklungspfade. Veranstalterin ist die Braunschweiger Initiative für eine andere Politik (BIAP) in Kooperation mit der Rosa- Luxemburg-Stiftung Niedersachsen e.V. und der DGB Region SüdOstNiedersachsen.

Veranstaltungsprogramm

 

Veranstaltungsplakat


Nach oben

Kontakt Pressestelle

DGB SüdOstNiedersachsen

Wilhelmstraße 5

38100 Braunschweig

Telefon 0531-48096 0

Telefax 0531-48096 17

 

Michael Kleber

Regionsgeschäftsführer

Telefon 0531-48096-11

Funk 0171-2842054

E-Mail michael.kleber@dgb.de

 

 

Nicole Bremer

Sekretariat

Telefon 0531-48096-27

E-Mail nicole.bremer@dgb.de

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis