Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 018 - 21.11.2018

Bildungsfahrt nach Lüneburg am 01. Dezember

Widerstand der Lüneburger Arbeiterbewegung um 1933

Das Thema der diesjährigen Bildungsfahrt des DGB Stadtverbands Wolfsburg ist politisch hoch interessant. Wir gehen zurück in das Jahr 1933 und betrachten am Beispiel Lüneburgs die Zerschlagung und den Widerstand der Arbeiterbewegung gegen das Naziregime. Konkret geht es um die Zeit bis zum 2. Mai 1933 als auch in Lüneburg die SA und Gestapo das Volkshaus gestürmt und das Vermögen der Gewerkschaften und anderer Organisationen der Arbeiter(kultur)bewegung konfisziert hat. An historischen Orten gibt es Informationen und Erläuterungen zu den letzten Betriebsratswahlen, der Nazi Demonstration am 1. Mai, der Repression durch die NSDAP und ihrer Helfer in Polizei und Justiz. Dem enormen Widerstand von Kommunisten, Sozialdemokraten und Gewerkschafter/innen kommt bei der politischen Stadtführung eine besondere Bedeutung zu. Aus Erfahrungen und Geschichte können Menschen etwas lernen. Dafür braucht es allerdings Raum und Zeit. Mit dieser Bildungsfahrt schafft der DGB Stadtverband Wolfsburg gemeinsam mit ARBEIT UND LEBEN Wolfsburg den geeigneten Rahmen.

Die Fahrt ist mit Frühstück, und nach dem Rundgang haben alle Teilnehmenden die Möglichkeit, den Lüneburger Weihnachtsmarkt zu besuchen.

Termin Abfahrt:              am 01.12.2018 um 7:30 Uhr

Treffpunkt:                     07:15 Uhr am Theater Wolfsburg, Klieverhagen 50, 38440 Wolfsburg

Kosten:                         25,00 EUR pro Person

 

Flyer Bildungsfahrt


Nach oben

Kontakt Pressestelle

DGB SüdOstNiedersachsen

Wilhelmstraße 5

38100 Braunschweig

Telefon 0531-48096 0

Telefax 0531-48096 17

 

Michael Kleber

Regionsgeschäftsführer

Telefon 0531-48096-11

Funk 0171-2842054

E-Mail michael.kleber@dgb.de

 

 

Nicole Bremer

Sekretariat

Telefon 0531-48096-27

E-Mail nicole.bremer@dgb.de

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis