Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 09 - 29.05.2019

Grenzerfahrungen auf der Balkanroute

Innerhalb von zwei Vorträgen wird die Lage an mehreren Orten entlang der süd-östlichen EU-Außengrenze beschrieben. Anschließend gibt es Raum für Diskussion und Fragen.

Die Verschiebung der Balkanroute und die Gewalt der kroatischen Grenzpolizei

Sascha Schießl (Historiker, Flüchtlingsrat Niedersachsen) war im vergangenen Jahr über längere Zeit in Bosnien-Herzegowina. In seinem Vortrag berichtet er von der Aufnahme der Geflüchteten in Bosnien, die Folgen der europäischen Abschottungspolitik und insbesondere die Gewalt der kroatischen Grenzpolizei, aber auch über die Solidarität zwischen den Geflüchteten.

Die Lage Flüchtender in Nordserbien und die Rolle der ungarischen Polizei

Zwei Unterstützer*innen aus Braunschweig waren im Winter 2018/19 zweimal vor Ort im serbisch-ungarischen Grenzgebiet. Sie sprechen über die Situation der Flüchtenden in selbstorganisierten Unterkünften, die Auseinandersetzungen mit der ungarischen Polizei und über Fluchtgründe.

Link zur Facebook Veranstaltung: https://de-de.facebook.com/events/454752945288799/

Flyer


Nach oben

Kontakt Pressestelle

DGB SüdOstNiedersachsen

Wilhelmstraße 5

38100 Braunschweig

Telefon 0531-48096 0

Telefax 0531-48096 17

 

Michael Kleber

Regionsgeschäftsführer

Telefon 0531-48096-11

Funk 0171-2842054

E-Mail michael.kleber@dgb.de

 

 

Andrea Hotopp

Verwaltung

Telefon 0531-48096-14

E-Mail andrea.hotopp@dgb.de

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis